ATSV Oberkotzau

Allgemeiner Turn- und Sportverein 1858 e.V.

Logo LeichtathletikLeichtathletik

 

 

Leichtathletik beim ATSV Oberkotzau

Gruppe auf Kasten

Abteilungsleiter:
Udo Jahreiß, Tel. 0 92 86 / 72 90
E-Mail: udo.jahreiss@lg-hof.de

Wettkampforientierte Gruppe:
Trainer/in:
Anne-Katrin Stamm Tel. 0171/7387872
E-Mail: stammak@web.de
Gabi Ehrhardt Tel. 09286/973609
E-Mail: gabi.ehrhardt@freenet.de

Sommer Sportplatz Hohe Wart
Freitag Schüler 6-12 Jahre 17.30 - 19.00 Uhr
Winter Saaletalhalle
Freitag Schüler 6-12 Jahre 17.30 - 19.00 Uhr

Spielorientierte Gruppe:
Trainer/in:
Dr. Ulrich Reiß Tel. 09286/973653
E-Mail: reissuli@web.de
Peter Drescher Tel. 09286/800532

Sommer Sportplatz Hohe Wart
Mittwoch (spielorientiert) 16.30 - 18.00 Uhr
Winter Saaletalhalle
Mittwoch (spielorientiert) 16.30 - 18.00 Uhr

Einmal Gold und zweimal Bronze

Mit einmal Gold, zweimal Bronze und weiteren guten Platzierungen kehrten die Oberkotzauer Leichtathleten von den Kreismehrkampfmeisterschaften der Altersklassen U8 bis U16 von Naila zurück.
In allen Altersklassen galt es, den vielseitigsten Sportler zu finden. So maßen sich die Kinder im 50m Sprint, Weitsprung und Ballwurf. Lenny Göldner dominierte die Altersklasse der achtjährigen Jungen und wurde verdient Kreismeister. Sein Pendant bei den Mädchen, Sophie Hertel, kämpfte in allen drei Disziplinen um wertvolle Punkte und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Die ein Jahr jüngere Feli Neudert tat es ihr gleich. Auch sie zeigte Ihre Vielseitigkeit und freute sich über den dritten Platz in der W7.
Für Nina-Marie Winkler (W7), Elias Gemeinhardt und Niklas Feist (M7) war es der erste Wettkampf überhaupt. Sie bestätigten Ihre Leistungen aus dem Training und haben nun Weiten und Zeiten auf die sie aufbauen können. In der W/M9 bzw. W10 starteten Neele Luft, Mia Ziesmann, Leonie Pätzoldt, Chanel Luise Frank und Thao Ngyuen. Sie alle platzierten sich im guten Mittelfeld. Jan Luca Winkler eröffnete seinen "Vierkampf" mit guten 1,20m im Hochsprung. Derzeit hardert er noch im Weitsprung mit seinem Anlauf. So konnte er mit dem Resultat nicht ganz zufrieden sein und verlor wertvolle Punkte im Kampf um einen Podestplatz. Im Endresultat belegte er den vierten Rang.

Erst gesprungen, dann die Stars getroffen

Zwei Stabhochsprung-Talente aus der Region hatten erstmals die Gelegenheit, beim Meeting der LG Hof mitzuwirken. Beim Nachwuchs-Springen schaffte Moritz Kropf (LG Fichtelgebirge/TV Rehau) eine neue Bestleistung, sprang er doch über 3,70 Meter. Etwas Pech hatte Lokalmatadorin Tabea Neudert (LG Hof/ATSV Oberkotzau). Bei 2,60 Meter war sie schon über die Latte, doch der Stab riss diese noch nach unten. Doch spätestens beim Plausch mit der deutschen Rekordhalterin Silke Spiegelburg (Bild) war die Enttäuschung darüber schon wieder vergessen.

Weitere Infos zur LG Hof:

www.lg-hof.de

Impressum | Datenschutz | [Nach oben [ ↑ ]